Bildungsurlaube

Informationen zum Hessischen Bildungsurlaubsgesetz gibt es beim Hessischen Sozialministerium unter der Adresse www.bildungsurlaub.hessen.de

  • JULEICA – Grundausbildung für die Jugendleiter/in-Card

    März 2018

  • Kompaktschulung „JULEICA – Grundausbildung für Mitarbeiter/innen in der Kinder- und Jugendarbeit“ – Bildungsurlaub für die Schulung zur Wahrnehmung eines Ehrenamtes

    Die Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen unterliegen einem stetigen Wandel. Dies bedeutet, dass auch die ehrenamtlichen und nebenberuflichen Mitarbeiter/innen in der Kinder- und Jugendarbeit versuchen müssen, mit den Entwicklungen und veränderten Anforderungen Schritt zu halten. Der Bildungsurlaub ermöglicht Neulingen eine grundlegende Qualifizierung und bietet alten Hasen einen aktuellen Blick auf die Situation von Kindern und Jugendlichen. Die 40-stündige Schulung greift zentrale Themen auf, die in der praktischen Arbeit vor Ort von Bedeutung sind und bietet Anregungen, Hinweise und Hilfen für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in Vereinen und Verbänden. Thematisiert werden:

    • Rolle und Selbstverständnis von Jugendleiter/inne/n
    • Lebenssituation von Kindern und Jugendlichen
    • Entwicklungsprozesse im Kindes- und Jugendalter
    • Aufsichtspflicht, Haftung und Versicherung
    • Arbeit in und mit Gruppen
    • Kindeswohl
    • Organisation und Planung

    Die Teilnehmer/innen erhalten einen Qualifikationsnachweis, der zur Beantragung der Jugendleiter/in-Card (JULEICA) berechtigt. Die JULEICA bietet Vergünstigungen für Einzelne z.B. kostenlose Mitgliedschaft im Jugendherbergswerk. Für Gießener Vereine und Verbände ist die JULEICA die Vorraussetzung, um von der Stadt Gießen gefördert zu werden.

    Mindestalter für die Teilnahme: 15 Jahre

    Termin: Samstag, 24. bis Donnerstag, 29.03.2018
    Uhrzeit: Samstag bis Mittwoch, 9:00 bis 17:00 Uhr und
    Donnerstag, 9:00 bis 15:00 Uhr
    Ort: Jugend- und Kulturzentrum Jokus
    Ostanlage 25a, 35390 Gießen
    Kosten: 30,00 €
    Leitung: Sabine Brück, Matthias Lotz und N. N.

    Kooperation mit der Jugendpflege der Universitätsstadt Gießen

  • März 2018

  • Führen und Leiten in sozialen Einrichtungen

    Führungskräfte bewältigen vielschichtige Aufgaben – sie steuern Arbeitsprozesse, Menschen und Organisationen und sitzen nicht selten zwischen den Stühlen. Konkret heißt das, sie entwickeln zielorientierte Konzepte und Strategien, schaffen sinnvolle Strukturen, treffen Entscheidungen, optimieren komplexe Prozesse, finden Lösungen, organisieren Veränderungen, gestalten eine leistungsmotivierte Arbeitskultur und führen Menschen mit den unterschiedlichsten Voraussetzungen. Um diesen vielfältigen Aufgaben gewachsen zu sein, benötigen Menschen mit Führungsverantwortung eine klare Orientierung in der Rolle, eine ausgeprägte Reflexionsfähigkeit, eine hohe Kommunikationsfähigkeit und eine gesunde work-life-balance.

    Die Fortbildung will Mitarbeiter/inne/n in mittleren Führungspositionen in sozialen Einrichtungen zu mehr Rollenklarheit und mehr Sicherheit in der Ausübung ihrer Rolle befähigen. Damit zielt die Veranstaltung sowohl auf die Förderung persönlicher und sozialer Kompetenzen als auch auf die Erweiterung fachlicher und methodischer Handlungsmöglichkeiten.

    Termin: Montag, 19. bis Freitag, 23.03.2018
    Uhrzeit: 9:00 bis 16:00 Uhr
    Ort: Jugend- und Kulturzentrum Jokus,
    Ostanlage 25 a, 35390 Gießen
    Kosten: 250,00 €
    Leitung: Egon Wielsch
  • Brexit

    März 2018

  • Großbritannien im Zeichen des Brexits

    Mit einem Referendum am 23.06.2016 stimmten die Wähler/innen des Vereinigten Königreichs mehrheitlich für den Austritt aus der Europäischen Union – dem sogenannten „Brexit“. Der Blick auf das Referendumsergebnis offenbarte eine politisch, sozial und regional gespaltene Nation.

    Wo wird das Land im Sommer 2017 nach der historischen Entscheidung stehen? Wohin driftet die Insel? Wie geht es weiter in „Brexitannien“? Vor welchen innenpolitischen Herausforderungen wird sich das Land gestellt sehen. Was werden die Folgen des Austritts für die Europäische Union und Deutschland sein?

    Bei Vor-Ort-Besuchen und Treffen mit Vertreter/inne/n verschiedener Institutionen und Gruppen versuchen die Teilnehmenden sich potentiellen Antworten auf die Fragen zu nähern.

    Termin: Sonntag, 18. bis Samstag, 24.03.2018
    Ort: London
    Kosten: erfragen
    Leitung: Jochen Romisch und N. N.

    Kooperation mit der Jugendförderung des Landkreises Gießen

  • Europa quo vadis

    November 2017

  • Europa quo vadis?

    Die Idee eines gemeinsamen, friedlichen Europa wird seit über 50 Jahren in der Europäischen Union realisiert. Die EU steht vor neuen Herausforderungen und mittlerweile zeigt sich, dass die Staaten der EU in vielen zentralen Fragen uneins sind. Die Flüchtlingspolitik spaltet Europa, der Nationalismus nimmt zu, die Probleme Griechenlands sind nach wie vor ungelöst und auch die Rolle der Türkei wird sehr unterschiedlich gesehen. Zudem will mit Großbritannien ein langjähriges Mitglied die Gemeinschaft verlassen.

    Die Frage ist also: Schafft es die EU, sich als politische, soziale und wirtschaftliche Einheit zu behaupten? Brauchen wir mehr oder weniger Europa? Der Bildungsurlaub in Brüssel will beim Besuch im Europäischen Parlament, in Gesprächen mit Vertreter/innen/n verschiedener europäischer Institutionen und Einrichtungen die aktuellen Herausforderungen erörtern und die möglichen Perspektiven der Europäischen Union aufzeigen.

    Termin: Sonntag, 26.11. bis Samstag, 02.12.2017
    Ort: Brüssel
    Kosten: 380,00 € (inkl. Bahnfahrt, Unterkunft, Halbpension)
    Leitung: Sabine Brück und Stefan Alberternst
  • September 2017

  • Israel und der Frieden im Nahen Osten

    Die Frage, wem das Heilige Land gehört, ist heute aktueller denn je. Seit den Kreuzzügen zieht sich die Spirale der Gewalt im „Heiligen Land“ von Juden, Christen und Moslems wie ein roter Faden durch die Geschichte.

    Trotz internationaler Friedensbemühungen ist ein Ende des Konfliktes zwischen Israelis und Palästinensern nicht in Sicht. Die politische Entwicklung im Nahen Osten füllt täglich die Medien. Israel und die palästinensischen Gebiete spielen für den Friedensprozess im gesamten Nahen Osten eine wichtige und zentrale Rolle. Dass es einen Alltag, ein Leben jenseits der Fernsehbilder gibt und wie dieser aussieht, kann im Rahmen des Bildungsurlaubes „Israel und der Frieden im Nahen Osten“ erfahren werden.

    Der Bildungsurlaub lädt die Teilnehmenden nach Israel und Palästina ein, um dort einen Blick auf die Lage im Nahen Osten zu werfen. Den Nahost-Konflikt kann nur verstehen, wer Einblicke in die Geschichte, Kultur, Politik und Gesellschaft der Israelis und Palästinenser erhält.

    Durch Begegnungen mit jungen Menschen vor Ort schafft der Bildungsurlaub Zugänge in das Leben der Israelis und der Palästinenser. In Gesprächen mit Experten verschiedener Institutionen in Netanya, Tel Aviv, Ramallah und Jerusalem werden die Hoffnungen der Menschen aber auch die Befürchtungen zu den Perspektiven des israelisch-palästinensischen Friedensprozesses thematisiert.

    Termin: Sonntag, 03. bis Sonntag, 10.09.2017
    Ort: Netanya und Jerusalem
    Kosten: 560,00 € (inkl. Flug, Unterkunft und Halbpension)
    Leitung: Egon Wielsch und Florian Haas